+43 699 14283422

.

Bericht 

„Russischer Abend in Linz“ am 18.11.2017


Der "Russische Abend" findet jährlich, heuer zum dritten Mal in Linz statt. Dieses Jahr wurde die Feier anlässlich des Tages der nationalen Einheit veranstaltet.


Saal in Ursulinenhof, der sich im Herzen von Linz auf Landstraße in einer Fußgängerzone befindet und 400 Zuschauer aufnehmen kann, war brechend voll. Unser Fest besuchten insgesamt rund 550 Personen, davon mehr als die Hälfte Österreicher. Die Zuschauer kamen nicht nur aus Linz, sondern auch aus den umliegenden Städten und Gemeinden Ober- und Niederösterreich, viele von weit hergereist. Der Eintritt war frei. 

Ehrengäste des Abends von der russischen Seite waren Konsul Vsevolod Vasilenko aus Salzburg und Mag. Svetlana Ishchuk aus Russischen Kulturinstitut Wien. 

Das Konzert wurde durch die Begrüßungsrede von Christian Kaindl eröffnet. In seiner Ansprache an das Publikum begrüßte er die Gäste des Festes und dankte dem Russischen Kulturinstitut für die Unterstützung und den Konzertteilnehmer für ihren Beitrag zur Entwicklung und Popularisierung der russischen Kultur und Sprache in Österreich. Besonders wurden in seiner Rede die Verbindungen zwischen dem österreichischen und dem russischen Volk hervorgehoben. 

Die Aufführung von Künstlern auf der Bühne war professionell und weckte großes Interesse und Resonanz beim Publikum.

Auf der Bühne waren die Schüler der russischen Samstagschule aus Linz mit Tanz (unter der Leitung von Maria Grebenshchikova) und Chornummern (unter der Leitung von Rita Kroiter), Russischer Wiener Chor und Ensemble „Golubuschki“ unter der Leitung von Ekaterina Maleina mit russischen Liedern, Mezzosopranistin Katherine Lyashenko mit russischen und ukrainischen Liedern, Akkordeonist Evgeny Kobyakov und Lyudmila Beloded mit Zimbal. 

Am Ende des Programms wurde eine Modenschau mit Russischen Trachten von Alla Denisova gezeigt. Die Models und die Solistin des Volkstanz-Ensembles Moiseeva - Anna Lubavina – begeisterten das Publikum mit einem russischen Tanz.


Nach dem Konzert gab es im Foyer eine Verkostung der russischen Speisen und Getränke – es wurden russische Salate, Kuchen mit verschiedenen Fleisch- und Krautfüllungen, Zrazy, Blinis mit Kaviar, süßes Gebäck, Pralinen, Torten, Limonade und russischer Champagner sowie Vodka angeboten.

Eine Ausstellung russischer Bücher und zahlreichen Souvenirs, die von Valeria Loschan aus Wien mitgebracht wurden, hat das vielfältige Angebot des Abends erweitert. Darüber hinaus wurden im Foyer Gemälde eines russischen Künstlerin Marina Zorina aus Linz ausgestellt.


Zahlreiches positive Feedback von den Gästen der Veranstaltung und ihre große Begeisterung für diese Feier hat uns wieder darin bestätigt, dass die Tradition jährlich in Linz „Russischen Abend“ zu veranstalten auf jeden Fall fortgesetzt werden soll.


Der nächste Russische Abend findet am 17.11.2018 im Ursulinensaal statt.